Felgenschutz

Reifen

Reifen und Felgen können aufgrund des Reibens gegen Bordsteine oder andere Gegenstände beschädigt werden. Abreibung der Seitenfläche kann zur Entstehung einer Reifenbeule und letztendlich zum Platzen des Reifens führen. Abreibung der Felge kann dagegen zur Lackabsplitterung und Beschädigung des Felgenrandes (Delle) führen. Die Felge mit einem beschädigten Rand ist korrosionsanfällig und trägt in extremen Fällen zu Problemen bei Auswuchtung des Rades bei. Außerdem verliert die Felge mit einem beschädigten Rand ihren visuellen Wert, der in Alufelgen besonders wichtig ist.

Viele Hersteller bieten Reifen mit Felgenschutz an. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Gummilippe, die rund um den Reifen auf der Seitenwand verläuft. Diese robuste Kante steht über den Rand hinaus und schützt daher die empfindlichen Alufelgen vor Dellen und Beulen, wie sie beispielsweise bei Berührung mit der Bordsteinkante entstehen.

 

Darüber hinaus werden auch die dünnen Seitenwände der Reifen vermehrt vor mechanischer Beschädigung bewahrt. Ein Felgenschutz bietet sich daher an und ist einen eventuellen Aufpreis wert.

Die Bezeichnungen für Reifen mit Felgenschutz sind nicht genormt und lauten je nach Hersteller FL, FR, FP, FSL, MFS, ML oder RPB. Die Abkürzungen stehen für:

 

ML: Mit Leiste

MFS: Mit Felgenschutz

MFSL: Mit Felgenschutzleiste

RPB: Rim Protection Bar

FP: Fringe Protector

FR: Felgenrippe

"Reifen 365 online.com" verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
OK!